+++   Unterwegs mit unserem Brotmobil  +++     
     +++   Unterwegs mit unserem Brotmobil  +++     
     +++   Unterwegs mit unserem Brotmobil  +++     
     +++   Unterwegs mit unserem Brotmobil  +++     
     +++   Unterwegs mit unserem Brotmobil  +++     
Link verschicken   Drucken
 

Backstube

Für das Brot verwenden wir ausschließlich selbst gezüchteten Sauerteig. Wir fügen dunkles Roggenmehl, Weizenmehl, Salz, Wasser und ein wenig Hefe hinzu. Dann verkneten wir alles in unserer historischen Knetmaschine, die von Josef Drückes aus Duppach liebevoll restauriert und von Matthias Klein aus Willwerath technisch optimiert wurde. Anschließend wiegen wir die Menge für ein Brot von Hand ab und legen den Teig in ein Weidenkörbchen. Die Brote gären noch kurz, werden dann auf den Backschießer gelegt – ein Holzblatt mit langem Stiel – und in den Steinofen hinein geschoben („eingeschossen“).

Die Resthitze des Steinofens kann für die traditionellen Blechkuchen genutzt werden, die zum Beispiel mit Quark, Kirschen, Äpfeln, Mohn, Schmand oder Butterstreuseln gebacken sind. In der kalten Jahreszeit steht auch Zwiebelkuchen auf dem Programm und zu Weihnachten gibt es natürlich selbst gemachte Plätzchen.